Omas Rezept

Leckere & einfache Rezepte mit Bild

Donauwelle

Zutaten:
400 g Mehl
500 g Butter
310 g Zucker
1 Packung Backpulver
1 Packung Vanillepuddingpulver
1 EL Kakao
2 Gläser Sauerkirschen
500 ml Milch
6 Eier
2 EL Puderzucker
4 Würfel Palmin

Zubereitung:
Zuerst wird der Teig zubereitet. Dafür werden Mehl, Backpulver, 300 g Zucker, 300 g weiche Butter und 5 Eier mit einem Rührgerät vermengt, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
Die eine Hälfte des Teigs wird auf einem gefetteten Backblech verteilt. Die andere Hälfte wird mit einem EL Kakao und einem EL Zucker vermischt und vorsichtig über den hellen Teig gegeben. Damit ein Wellenmuster entsteht vorsichtig eine Gabel durch den Teig ziehen.
Die abgetropften Sauerkirschen auf dem Teig verteilen und bei 200 °C 45 Minuten backen und im Anschluss eine halbe Stunde abkühlen lassen.
Nun wird die Buttercreme für die Donauwelle zubereitet, indem das Puddingpulver mit 500 ml Milch und 1 EL Zucker nach den Anweisungen auf der Puddingpulververpackung gekocht wird. Während der Pudding abkühlt, werden 200 g weiche Butter in einer separaten Schüssel mindestens 15 Minuten schaumig geschlagen und im Anschluss mit dem Pudding vermengt. Die Buttercreme nun auf dem Teig verteilen.
Für den Schokoguss werden nun 4 Würfel Palmin erwärmt, bis sie flüssig sind. In einer weiteren Schüssel ein Ei, 2 EL Milch, 2 EL Puderzucker und 2 EL Kakao verrührt und im Anschluss zum Palmin gegeben. Die Donauwelle vorsichtig mit dem Schokoguss überziehen.

Auf dem Foto wurde eine andere Glasur verwendet.

Donauwelle

Geschrieben von Pace in Backen, Kuchen, Torten & Muffins und hat keine Kommentare

Mandelgebäck

Zutaten:
150 g Speisestärke
1 Ei
1 Eiweiß
350 g Mehl
100 g Zucker
1 Prise Salz
250 g Margarine
1 Vanilleschote
20 g Kakao
2 EL Milch
1,5 TL Zimt
Ganze Mandeln
2 EL Schlagsahne

Zubereitung:
Die Stärke mit dem Mehl vermischen. Milch, Zucker, Salz, Ei, das Mark der ausgekratzten Vanilleschote und Margarine dazugeben und verkneten. 1/3 des Teigs mit Sahne, Zimt und Kakao verkneten und den gesamten Teig circa 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
Die beiden Teigsorten ausrollen und verschieden große Formen ausstechen, mit Eiweiß bestreichen und zusammensetzen. Auf jedes Plätzchen eine Mandel setzen und bei 180°C für 10 Minuten backen.

Mandelgebäck

Geschrieben von Pace in Backen, Kekse & Plätzchen und hat keine Kommentare

Russischer Apfelkuchen

Zutaten:
250 g Mehl
250 g Zucker
250 g Haselnüsse
250 g Butter
1 Packung Backpulver
1 EL Zimt
1 EL Kakao
4 Eier
4 Äpfel
Rum
Kuvertüre

Zubereitung:
Zucker, Butter und Eier mischen. Dann die Haselnüsse, das Backpulver, den Zimt, den Kakao, den Rum dazu geben und gut verrühren. Anschließend das Mehl hinzufügen. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen, in kleine Stücke schneiden und zum Teig hinzufügen. Bei 160°C circa 75 Minuten backen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist die Kuvertüre schmelzen und über den Kuchen geben.

Russischer Apfelkuchen
Russischer Apfelkuchen

Geschrieben von Pace in Backen, Kuchen, Torten & Muffins und hat keine Kommentare

Linzer Torte

Zutaten:
200 g Zucker
250 g gemahlene Mandeln
200 g Mehl
1 TL Kakao
1 TL Zimt
1 Packung Vanillinzucker
1 Messerspitze gemahlene Gewürznelken
1 Ei
1 Schnapsglas Kirschwasser
250 g Butter
200 g Himbeermarmelade
1 Eigelb

Zubereitung:
Eine Springform mit Butter einreiben und mit Semmelbrösel ausstreuen.
Zucker, Mandeln, Mehl, Kakao, Zimt, Vanillinzucker, Nelken und Ei mischen und eine Mulde in den Teig drücken.
In die Mulde das Kirschwasser füllen.
Die Butter in Flöckchen verteilen und verkneten. Wenn möglich, den Teig eine Stunde in den Kühlschrank stellen. 2/3 des Teiges ausrollen und den Boden der Springform damit belegen. Dabei einen 2 cm hohen Rand bilden und den Boden mit Marmelade bestreichen
Aus dem restlichen Teig ein Muster (zum Beispiel ein Karo) bilden und über die Marmelade legen. Diesen Teig mit dem Eigelb bestreichen und die Torte für 40 Minuten bei 180°C backen.

Linzer Torte
Linzer Torte

Geschrieben von Pace in Backen, Kuchen, Torten & Muffins und hat 1 Kommentar