Omas Rezept

Leckere & einfache Rezepte mit Bild

Schwäbischer Johannisbeerkuchen

Zutaten:
50 Gramm Speisestärke
200 Gramm Mehl
½ gestrichener Backpulver
abgeriebene Schale einer Zitrone
1 Eigelb
150 Gramm Zucker
150 Gramm Margarine
400-500 Gramm frische / tiefgefrorene Johannisbeeren
2 Päckchen Vanillinzucker
Hagelzucker oder Zucker

Zubereitung:
Speisestärke, Mehl, Backpulver, Zitronenschale in eine Schüssel geben.
Eigelb, Zucker und das weiche Fett im Anschluss hinzufügen und alles mit einem Rührgerät gut verkneten.
¾ der Teigmenge in die gefettet Kuchenform geben, die Johannisbeeren darauf verteilen und den Vanillinzucker darüberstreuen. Den restlichen Teig über die Beeren bröseln, den Kuchen in den vorgeheizten Backofen schieben und backen (E-Herd: 200-225 °C, 25-35 Minuten; G.-Herd: 3-4, 25-35 Minuten).
Nach dem Backen sofort mit Hagelzucker oder Zucker bestreuen.

Johannisbeerkuchen

Geschrieben von Pace in Backen, Kuchen, Torten & Muffins und hat 1 Kommentar

Pizzateig

Zutaten:
400 g Mehl
2 Eier
2 Prisen Salz
120 g Margarine
½ Packung Trockenhefe
1 EL Oregano
Öl

Zubereitung:
Die Trockenhefe mit lauwarmen Wasser vermengen und die restliche Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig vermengen und auswellen. Das mit Öl gefetteten Backblech mit dem Teig auslegen und nach Belieben belegen. Dann für 20 Minuten bei 180°C backen.

Pizzateig

Geschrieben von Pace in Backen, Herzhaftes und hat keine Kommentare

Lachs-Spinat-Lasagne

Zutaten: (für 4 Personen)
500 ml Milch
1 Zwiebel
2 EL Mehl
20 g Margarine
1 kg Blattspinat oder 450 g Tiefkühl-Spinat
2 EL Zitronensaft
400 g Lachsfilet
30 g Parmesan
100 g Lasagneplatten
Salz
Pfeffer
Etwas Gemüsebrühe

Zubereitung:

Vom Blattspinat die Stiele entfernen und gut waschen. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und ein Teil des Spinats darin nach und nach für 2 Minuten kochen. Anschließend den Spinat in Eiswasser abschrecken und ausdrücken. So verfahren bis der ganze Spinat abgekocht ist. Falls Tiefkühl-Spinat verwendet wird, diesen einfach auftauen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Margarine in die Pfanne geben und die gewürfelten Zwiebeln darin andünsten. Das Mehl darüber geben und etwas anrösten. Mit der Milch nach und nach ablöschen und kräftig mit einem Schneebesen rühren. Im Anschluss mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Gemüsebrühe abschmecken.
Währenddessen die Lachsfilets in 4 Stücke schneiden und von beiden Seiten salzen und pfeffern.
Die Sauce in eine Auflaufform geben und zwei Lasagneplatten darüber geben und wiederum mit Sauce bedecken. Anschließend den Blattspinat darüber geben und mit 2 Stück Lachs bedecken. Dies so wiederholen, dass am Ende als oberste Schicht der restliche Lachs liegt und diesen dann mit dem 2 EL Parmesan bestreuen. Dann die letzten zwei Lasagneplatten darauf legen und mit der restlichen Sauce begießen. Den restlichen Parmesan dann darüber geben und dir Form für 35-40 Minuten in den auf 180°C vorgeheizten Backofen geben.

Lachs-Spinat-Lasagne

Geschrieben von Pace in Nudelgerichte & Pasta und hat keine Kommentare

Omas Spritzgebäck

Zutaten:
400 g Mehl
450 g Margarine
150 g Puderzucker
100 g Speisestärke
2 Eiweiß
1 Vanillinzucker
Dunkle Kuvertüre
1 Prise Salz

Zubereitung:
Zuerst die Margarine rühren bis sie schaumig ist und den Puderzucker, den Vanillinzucker, das Salz und das Eiweiß unterrühren. Dann die Speisestärke und das Mehl hinzufügen. Den Teig in den Spritzbeutel geben und das Gebäck auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Für 12 Minuten bei 170°C backen und abkühlen lassen.
Das Gebäck kann nun mit der dunklen Kuvertüre verschönert werden.

Omas Spritzgebäck

Geschrieben von Pace in Backen, Kekse & Plätzchen und hat keine Kommentare

Spitzbuben

Zutaten:
350 g Mehl
125 g Zucker
250 g Margarine
2 TL Vanillinzucker
1 Prise Salz
1 Eiweiß
200 g Marmelade

Zubereitung:
Die Margarine weich rühren und den Zucker, den Vanillinzucker und das Salz dazugeben und weiter rühren. Das Eiweiß und das Mehl hinzufügen, weiterrühren und den zugedeckten Teig mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließend eine halbe Stunde vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen und auf der bemehlten Arbeitsplatte 2 mm dick ausrollen. Plätzchen ausstechen und die Hälfte davon wiederrum in der Mitte ausstechen. Die Plätzchen auf ein Backblech legen und für 15 Minuten kalt stellen, anschließend 6-8 Minuten bei 200°C backen.
Die Plätzchen ohne Loch werden nun mit Marmelade bestrichen und die mit Loch mit Puderzucker bestreut und aufeinander gesetzt.

Spitzbuben

Geschrieben von Pace in Backen, Kekse & Plätzchen und hat keine Kommentare

Mandelgebäck

Zutaten:
150 g Speisestärke
1 Ei
1 Eiweiß
350 g Mehl
100 g Zucker
1 Prise Salz
250 g Margarine
1 Vanilleschote
20 g Kakao
2 EL Milch
1,5 TL Zimt
Ganze Mandeln
2 EL Schlagsahne

Zubereitung:
Die Stärke mit dem Mehl vermischen. Milch, Zucker, Salz, Ei, das Mark der ausgekratzten Vanilleschote und Margarine dazugeben und verkneten. 1/3 des Teigs mit Sahne, Zimt und Kakao verkneten und den gesamten Teig circa 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
Die beiden Teigsorten ausrollen und verschieden große Formen ausstechen, mit Eiweiß bestreichen und zusammensetzen. Auf jedes Plätzchen eine Mandel setzen und bei 180°C für 10 Minuten backen.

Mandelgebäck

Geschrieben von Pace in Backen, Kekse & Plätzchen und hat keine Kommentare

Zwiebelkuchen

Zutaten:
300 g Joghurt
200 g Quark
400 g Mehl
1 EL Speisestärke
4 Eier
300 g Kochschinken
8 EL Öl
6 EL Milch
1 Packung Backpulver
7 Zwiebeln
40 g Margarine
300 ml saure Sahne
300 g Käse
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Backpulver, Milch, Öl, Salz, 1 Ei, Mehl und den Quark zu einem Teig vermengen und auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Die Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden und dünsten bis sie glasig sind. Wenn diese erkaltet sind mit Sahne, Joghurt und weicher Margarine vermengen.
Den gewürfelten Schinken und den Käse mit den restlichen verrührten Eiern mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Beide Massen vermengen, auf den Teig streichen und für 20-25 Minuten bei 200°C backen.

Geschrieben von Pace in Backen, Herzhaftes und hat keine Kommentare

Apfel-Zimt-Waffeln

Zutaten:
100 g Margarine
50 g Zucker
2 Eier
175 g Mehl
1/2 Prise Salz
1/2 Packung Vanillepuddingpulver
1/2 Packung Backpulver
1 Orange
1 TL Zimt
1/2 Apfel
60 ml Wasser
2 EL Puderzucker

Zubereitung:
Das Fett erwärmen. Zucker und Eier schaumig schlagen und anschließend vorsichtig das Fett hinzugeben.
Mehl, Salz, Puddingpulver, abgeriebene Orangenschale, Vanillezucker, Backpulver und die Hälfte des Zimts mischen. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen, raspeln und mit Wasser unter den Teig rühren.
Die Waffeln backen und anschließend mit dem Zimt-Puderzucker über die Waffeln geben.

Geschrieben von Pace in Backen, Desserts & süße Speisen und hat keine Kommentare