Omas Rezept

Leckere & einfache Rezepte mit Bild

Lachs-Spinat-Lasagne

Zutaten: (für 4 Personen)
500 ml Milch
1 Zwiebel
2 EL Mehl
20 g Margarine
1 kg Blattspinat oder 450 g Tiefkühl-Spinat
2 EL Zitronensaft
400 g Lachsfilet
30 g Parmesan
100 g Lasagneplatten
Salz
Pfeffer
Etwas Gemüsebrühe

Zubereitung:

Vom Blattspinat die Stiele entfernen und gut waschen. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und ein Teil des Spinats darin nach und nach für 2 Minuten kochen. Anschließend den Spinat in Eiswasser abschrecken und ausdrücken. So verfahren bis der ganze Spinat abgekocht ist. Falls Tiefkühl-Spinat verwendet wird, diesen einfach auftauen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Margarine in die Pfanne geben und die gewürfelten Zwiebeln darin andünsten. Das Mehl darüber geben und etwas anrösten. Mit der Milch nach und nach ablöschen und kräftig mit einem Schneebesen rühren. Im Anschluss mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Gemüsebrühe abschmecken.
Währenddessen die Lachsfilets in 4 Stücke schneiden und von beiden Seiten salzen und pfeffern.
Die Sauce in eine Auflaufform geben und zwei Lasagneplatten darüber geben und wiederum mit Sauce bedecken. Anschließend den Blattspinat darüber geben und mit 2 Stück Lachs bedecken. Dies so wiederholen, dass am Ende als oberste Schicht der restliche Lachs liegt und diesen dann mit dem 2 EL Parmesan bestreuen. Dann die letzten zwei Lasagneplatten darauf legen und mit der restlichen Sauce begießen. Den restlichen Parmesan dann darüber geben und dir Form für 35-40 Minuten in den auf 180°C vorgeheizten Backofen geben.

Lachs-Spinat-Lasagne

Geschrieben von Pace in Nudelgerichte & Pasta und hat keine Kommentare

Paprikadip

Zutaten:
1 rote Paprikaschote
120 g Quark
150 g Naturjoghurt
50 g Crème fraîche
1 EL Ketchup
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Salz
Paprikapulver
Pfeffer

Zubereitung:

Den Quark, den Naturjoghurt und die Paprikaschote mischen und den zerkleinerten Knoblauch sowie die gewürfelten Zwiebeln dazu geben. Die rote Paprikaschote würfeln und ebenfalls hinzufügen. Den Dip mit Salz, Pfeffer, Ketchup und Paprikapulver abschmecken.

Paprikadip

Geschrieben von Pace in Sonstiges und hat keine Kommentare

Gemüsestrudel

Zutaten:
1 Stange Lauch
1 Bund Petersilie
1 Zucchini
1 rote Paprika
100 g Champignons
2 mittelgroße Möhren
200 g Brokkoli
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
100 g Crème fraîche
125 Mozzarella light
2 Eier
2 EL Semmelbrösel
200 g Mehl
6 EL Öl
Muskat
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Zuerst wird der Teig für den Gemüsestrudel vorbereitet. Dazu das Mehl, 3 EL Öl, 125 ml Wasser und ½ TL Salz zu einem Teig verkneten und diesen ruhen lassen. Das Gemüse waschen, die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. Ebenso die Zucchinis und die Paprika. Die Brokkoliröschen werden halbiert und die Möhren grob geraspelt, die Petersilie fein hacken und die Champignons in Scheiben schneiden. Das gesamte Gemüse außer die Stange Lauch und die Petersilie in 3 EL Öl andünsten und abkühlen lassen. Den Mozzarella würfeln und mit den Eiern, der Crème fraîche und den Semmelbröseln verrühren und unter das abgekühlte Gemüse geben. Im Anschluss mit Muskat, Salz, Pfeffer und Petersilie würzen.
Nun den Teig auf einem bemehlten Tuch ausrollen, die Lauchstange in die Mitte legen und die Gemüsemasse auf dem Teig verteilen. Den Teig aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180°C für 40 Minuten backen.

Gemüsestrudel

Geschrieben von Pace in Fleischloses, Sonstiges und hat keine Kommentare

Linsen mit Spätzle

Zutaten: (für 4 Personen)
250 g Tellerlinsen
1-2 Karotten
125 g Speck
1-2 Kartoffeln
1 Zwiebel
4 Paar Saitenwürstchen
Spätzle
Butter
etwas Mehl
Essig
Pfeffer

Zubereitung:
Die Linsen mit den kleingeschnittenen Karotten, Kartoffeln und Speck weich kochen. In das Wasser reichlich Essig geben.
Die Zwiebel klein schneiden und in Butter anbraten, Mehl hinzufügen und gut rühren, damit die Mehlschwitze nicht anbrennt. Diese zu den gekochten Linsen geben und weiterhin gut rühren.
Die Spätzle nach Packungsanleitung zubereiten und dann zusammen mit den Würstchen zu den Linsen geben.

Linsen mit Spätzle

Linsen mit Spätzle

Geschrieben von Pace in Sonstiges und hat keine Kommentare

Kürbissuppe

Zutaten:
1 Hokkaido
2-3 Karotten
1 kleine Zwiebel
250 ml Sahne
Salz
Pfeffer
Curry

Zubereitung:
Den Kürbis zerschneiden und die Kerne entfernen. Ebenfalls die Karotten klein schneiden und beides in Wasser mit etwas Pulver für Gemüsebrühe weichkochen. Die kleingeschnittene Zwiebel ebenfalls dazu geben. Danach mit einem Pürierstab gut durch pürieren.
Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und die Sahne hinzufügen.

Kürbissuppe
Kürbissuppe

Geschrieben von Pace in Fleischloses und hat keine Kommentare

Schwäbischer Kartoffelsalat

Zutaten: (für 4 Portionen)
1 kg Kartoffeln
1 Zwiebel
2 EL Essig
1 Tasse Fleischbrühe / Gemüsebrühe
1 EL Salz
Speck
etwas Pfeffer
3 EL Öl

Zubereitung:
Die gekochten, noch warmen Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln klein schneiden und in der heißen Brühe ziehen lassen.
Über die Kartoffeln wird Salz, Pfeffer, Speck, Fleischbrühe mit Zwiebeln, Essig und schließlich das Öl gegeben. Eventuell nachdem der Kartoffelsalat eine Weile durchgezogen ist noch etwas Öl hinzufügen.

Schwäbischer Kartoffelsalat
Schwäbischer Kartoffelsalat

Geschrieben von Pace in Kartoffelgerichte, Salate und hat keine Kommentare

Cannelloni mit Gemüse-Käse-Füllung

Zutaten:(für 4 Portionen)
250 g Cannelloni
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
3 EL Olivenöl
2 Zucchini
400 ml passierte Tomaten
3 Möhren
1 EL Salz
1 Paprikaschote
1 EL Oregano
2 Becher Schmand
frisch gehackte Kräuter (Basilikum, Petersilie)
150 g geriebenen Käse
2 EL Tomatenmark
1 Msp. Zucker
100 g geriebenen Parmesan
etwas Pfeffer
etwas Salz

Zubereitung:
Paprika, Möhren, Zucchini und Zwiebeln in sehr feine Würfel schneiden und etwa 5 Minuten in 1 EL Öl dünsten und mit Pfeffer und Salz würzen. Das Gemüse aus der Pfanne nehmen und mit Schmand und geriebenem Käse mischen.
Um die Cannelloni auf einfache und schnelle Weise  zu füllen, die Masse in einen Gefrierbeutel geben und eine Ecke aufschneiden. Die gefüllten Cannelloni in eine Auflaufform legen.
Den Knoblauch pressen und mit dem restlichen Olivenöl dünsten, dann mit den passierten Tomaten ablöschen und für circa 5 Minuten köcheln lassen. Danach das Tomatenmark, die Kräuter und die Gewürze einrühren und abschmecken, die Sauce über die Cannelloni gießen und mit Parmesan bestreuen.
Anschließend für circa 30 Minuten bei 160°C im vorgeheizten Backofen backen.

Geschrieben von Pace in Nudelgerichte & Pasta und hat keine Kommentare